Presse

Die Arbeit mit den Raffineriekatzen ist jetzt auch in der Wochenendeausgabe der Mittelbayerischen Zeitung zu lesen.

Hier ist ein PDF-File des Artikels, den ich abfotografiert habe. Zeitungsartikel

Wie es bei uns läuft, kann hier nachgelesen werden.

Und hier bitten wir um Hilfe

Die aktuellen Vermittlungskatzen warten noch auf ihre Menschen und das zugelaufene Katerchen wird im nächsten Gemeindeblatt erscheinen.

 

Wir brauchen neben Futter (alle Qualitäten) und Geld (z.B. für Entwurmungen, Behandlungen die über die Kastration hinaus gehen usw.) auch immer wieder Mittel zum Entflohen und Entwurmen. Sisalseil, gute Teppichreste und/oder Holzsäulen und Bretter für die Reparatur der Kratzbäume, die durch die vielen Notfellchen in diesem Jahr sehr gelitten haben.

 

Dass wir nach der großen Kastrationsaktion die Hände nicht in den Schoß legen werden, kann man unter Ausblicke sehen.

Was gerade läuft und in den letzten 14 Monaten getan wurde, lässt sich unter "So ist der Stand" - Updates und Archive nachlesen.

 

Nach oben


nPage.de-Seiten: LENR | Jugend in St. Antonius