Die Natur ....

Anfang Mai gegen Abend torkelte ein Miez zu uns in den Hof. Ich kannte sie nicht, aber ich wußte, wo sie evt. herkam. Erstmal Miez einkassiert und ins Bad, sie hat Schnupfen und ist unterernährt ohne Ende.
Dorthin, wo ich mehr schwarz-weiße Katzen kenne und siehe da, sie gehört zu dem einen Bauernhof, der nicht kastrieren lässt. big_haare Der Nachbar hat mir erzählt, dass die Kleine am Mittwoch bei ihm vor der Haustüre drei Babys liegen hatte, alle sehr groß, noch "unfertig" aber GsD tot. Ein viertes fand er dann in seinem Garten. Das Miezerl ist vom letzten Spätherbst, hat z.T. noch ihre Milchzähnchen.
Vor lauter Schnupfen hat sie nicht gefressen, also habe ich ihr Rinderfettpulver mit Wasser gemischt, etwas B-Vetsan rein und ihr per Spritze verabreicht.
Bei der zweiten Fütterung fielen mir Blutflecken auf ihrem Liegeplatz auf. Ich beobachtete es die ganze Nacht. Hatte sehr wenig Schlaf. Aber die Blutungen waren nicht so schlimm, dass ich den TA aus dem Schlaf reißen mußte.

Heute früh habe ich sie allerdings so früh es ging hingebracht. Eine Röntgenaufnahme zeigte, dass innen alles ok ist. Sie ist bei der Geburt gerissen. Jetzt bekommt sie AB. Eine OP war nicht dringend notwendig, wurde wegen des Schnupfens nicht gemacht. Nun heißt es abwarten. Sie muß bald von selber fressen und die Blutungen sollten auch aufhören. Es ist nicht mehr so schlimm, aber ich muß es beobachten.

Weil das Miezerl nicht so gut beieinander ist, habe ich sie Hope getauft. Sie sitzt jetzt im Bad, wird gepäppelt und versorgt, wenn sie gesund genug ist, kastriert und kommt dann in die Vermittlung.

Bild

Bild

Bild

Bild

 

Ein paar Tage später

Hier mal ein Größenvergleich, das ist eine leere Küchenpapierrolle

Bild

Bild

 

Stand 05.06.2012

Physisch hat Hope sich sehr gut erholt. Sie ist auch Menschen gegenüber total lieb und zutraulich. Aber sie hat ein Trauma anderen Katzen gegenüber. Sie regt sich furchtbar auf, kreischt, knurrt und faucht, wenn sie nur am Fenster sitzt und draussen eine Katze vorbeiläuft. Mit ihr muß noch sehr viel gearbeitet werden.

Hope ist bereits kastriert, tätowiert und angeimpft. Und hat alles sehr gut überstanden.

Nach oben


nPage.de-Seiten: LENR | Jugend in St. Antonius